Soziale Verantwortung

Als namhafter regionaler Textilhändler ist es uns ein Herzensanliegen durch regionale Wirtschaftsförderung ein hohes Maß an Verantwortung zu beweisen.

  • IG Heiligenstadt e.V.

    Durch die aktive Mitgliedschaft im Vorstand der Interessengemeinschaft Heiligenstadt e.V. setzt sich Guido Mühlhaus seit über 25 Jahren ehrenamtlich für den Heiligenstädter Einzelhandel ein. Die IG Heiligenstadt versucht u.a. die Heiligenstädter Innenstadt als attraktiven Handels- und Lebensstandort seit 1991 zu stärken. Neben der Organisation von zahlreichen Events, wie z. B. dem Heiligenstädter Stadtfest der Möhrenkönige, dem Autofrühling und dem Lichterfest, vernetzt und fördert die IG Heiligenstadt die ortsansässigen Händler und Unternehmen. Dadurch trägt sie entscheidend zur Weiterentwicklung Heiligenstadts bei. Denn der nachhaltige Bestand jedes Einzelhandelsunternehmens ist nur in einem gesunden und attraktiven Handelsumfeld gewährleistet, das durch die gemeinsame Arbeit von Stadtverwaltung, Händlern und Bürgern geschaffen werden muss. Wie man als Kunde dazu beitragen kann, zeigt die Initiative Heimat-Shopper von der IHK Thüringen. Sie soll die Kunden sensibilisieren wie wichtig es ist, die lokal verankerten Unternehmen im Wettbewerb gegen marktbeherrschende Online-Händler zu unterstützen. Denn eine attraktive Innenstadt von Heiligenstadt als gemeinschaftlicher Ort für Handel und Dienstleistung ist nicht nur im Sinne der Unternehmen, sondern insbesondere auch für Bürger und Besucher des Eichsfelds eine große Bereicherung. Für mehr Informationen besuchen Sie www.ig-heiligenstadt.de

  • Förderung durch die EU und den Freistaat Thüringen

    Die Stärkung des Heiligenstädter Einzelhandels geschieht aber auch durch die ständige Verbesserung des eigenen Sortiments, der eigenen Mitarbeiter und der eigenen Geschäftsräume. So wurden 2018 durch die Eröffnung der Filiale Fitting Room nicht nur zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, sondern auch umfangreiche Investitionen in den lokalen Textileinzelhandel getätigt. Dieses Projekt wird ebenso wie die geplante Geschäftserweiterung im Jahr 2019 im Erdgeschoss des Modehaus Mühlhaus durch das Förderprogramm Thüringen-Invest unterstützt. Das vom Freistaat Thüringen geförderte Projekt wurde durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

  • Plant for the Planet

    Bei einer Tagung für Führungskräfte im Modeeinzelhandel betritt ein 12-jähriges Mädchen die Bühne und präsentiert mit einer mitreißenden Energie das Projekt Plant for the Planet. Lena ist Botschafterin für die von Kindern gegründete Initiative, die sich zum Ziel gesetzt hat, eine Billion Bäume zu pflanzen um der Globalen Erwärmung entgegenzuwirken. Nach ihrem 15-minütigen Vortrag erntet Lena nicht nur tosenden Applaus und Standing Ovations, sondern fordert die Anwesenden auf sofort T-Shirts und Hoodies von Plant for the Planet zu bestellen. Selbstverständlich ist das Team vom Modehaus Mühlhaus dieser Bitte gefolgt und hat durch das Einkaufsvolumen die Mittel für 330 neue Bäume bereitgestellt. Ende November wird die Ware ausgeliefert und ist dann für euch im My Outfit verfügbar. Mit dem Kauf eines Hoodies für 29,99 € werden 6 neue Bäume gepflanzt und für ein T-Shirt zum Preis von 14,99 € entstehen 3 neue Bäume. Wir hoffen sehr, dass ihr dieses wunderbare Projekt durch einen Kauf unterstützt. Denn bisher sind „nur“ 15,2 Milliarden der 1.000 Milliarden Bäume durch Plant for the Planet gepflanzt worden. Für mehr Informationen und die ganze spannende Geschichte, wie diese gigantische Bewegung mit einem Referat des 9-jährigen Felix begann schaut unbedingt mal auf www.plant-for-the-planet.org